Bild mit Logo

Workshop "From neurolinguistics to theoretical linguistics and back"

Experimental methods and abstract models

Podiumsdiskussion mit Impulsvorträgen von

Prof. Dr. Bart Geurts, Radboud Universiteit, Nijmegen

Dr. Giosuè Baggio, Scuola Internazionale Superiore di Studi Avanzati (SISSA), Trieste

 
Termin: 16.01.2012
Zeit: ab 20:00 Uhr
Ort: Universität Stuttgart, Keplerstr. 17, K2 - Raum 17.14 (1. Stock)
 
Einladung hier zum herunterladen
 
 
Der Workshop möchte über die Auswirkungen von experimentellen
Methoden auf theoretische Modelle in den Sprach- und Kognitionswissenschaften
diskutieren.
Wie andere Neurowissenschaften auch, produziert die Neurolinguistik immer
mehr wissenschaftliche Resultate, die zentrale Annahmen von
Modellen der theoretischen Linguistik betreffen und diese
möglicherweise auch in Frage stellen. Gleichzeitig halten die
Methoden und Annahmen der Neurolinguistik einer kritischen
Prüfung durch theoretische Linguisten nicht stand. Die
Veranstaltung soll diese und andere offene Fragen diskutieren und
aufzeigen, wie experimentelle Methoden und theoretische Modelle
von einander lernen und profitieren können. Zwei renommierte
Experten werden mit ihren Impulsvorträgen die gemeinsame
Diskussion eröffnen.

Giosuè Baggio ist Research Fellow an der SISSA (Scuola
Internazionale Superiore di Studi Avanzati / International School for
Advanced Studies) in Trieste. Er hat seinen MA in Philosophie an
der Universität Pavia und der Universität Strassburg, sowie auch
einen MSc in Logik an der Universität Amsterdam, Institute for
Logic, Language and Computation, abgeschlossen. 2009
promovierte er in Kognitiver Neurowissenschaft am Donders
Institute der Radboud Universiteit Nijmegen. Seine
wissenschaftlichen Interessen liegen vorwiegend auf dem Gebiet
der semantischen Informationsverarbeitung, die er mit
experimentellen Methoden des “Neuroimaging" erforscht.

Bart Geurts ist Professor für Philosophie an der Radboud
Universiteit Nijmegen. Seine Interessen umfassen die Semantik der
natürlichen Sprachen, insbesondere die Theorie der Präsupposition
und die Dynamische Logik. Er hat besonders über Präsupposition
und Implikatur im Zusammenhang mit Quantifikation, Anaphora,
Fokus, skalare Modifikatoren gearbeitet. Seine neustes Buch
“Quantity Implicature" untersucht diese klassische Implikatur nach
Grice aus linguistischer, philosophischer und psychologischer
Perspektive.
 
 
 
Organisation

 

Prof. Dr. Klaus von Heusinger

 

Kontakt

 

Dr. Chiara Gianollo
Institut für Linguistik / Germanistik
Universität Stuttgart
Email